Spenden

Liebe Neugierige, liebe Unterstützer*innen, liebe Freund*innen,

unter dem Motto „Aufklären statt Ausgrenzen“ sind die Planungen für die erste Sexarbeitenden-Konferenz in Stuttgart schon seit November 2020 in vollem Gange. Der Kampf gegen ein Sexkaufverbot nach dem sogenannten Nordischen Modell, einseitige Presse und die Diskriminierung von Sexarbeitenden in Deutschland ist leider noch nicht beendet.

Wir möchten mit unserer zweitägigen Veranstaltung in Stuttgart ein Zeichen setzen. Dafür, dass Behörden und Politiker*innen mit uns, anstatt über uns reden. Ein Zeichen dafür, dass es mehr adäquate Aufklärung rund um das Thema Sexarbeit geben muss. Ein Aufruf für mehr Respekt und Akzeptanz unseres Berufsstandes.

Ein Tag für Allies, Behörden, Wissenschaftler*innen, Politiker*innen und Kolleg*innen, sowie ein Tag nur für Sexarbeiter*innen. Dieser Tag wird unter dem Motto „Empowerment“ stattfinden. Für gegenseitige Weiterbildung und Unterstützung um einander stark zu machen und um sich mit verschiedenen Themen ausführlich auseinander zu setzen.

Nach langem suchen haben wir eine tolle Location gefunden und in den vergangenen Tagen endlich die Mietverträge unterschrieben. Dank eines großzügigen Unterstützers ist die Grundmiete bereits finanziert. Die groben Züge des Programms, mit Workshops, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Worldcafé mit einem Hybridkonzept stehen.

Wir arbeiten zur Zeit fleißig an den spezifischen technischen Herausforderungen, die eine Hybrid-Veranstaltung mit sich bringt, damit die wichtigen Beiträge des politischen Tages auch viele Interessierte nicht Sexarbeiter*innen erreichen, selbst wenn sie nicht in Stuttgart sein können.

Um diesen öffentlichen Tag für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen, benötigen wir noch Ihre Unterstützung – für die letzten genannten Punkte und für die Unterstützung von Kolleg*innen und Sprecher*innen, die gerade finanziell nicht so gut aufgestellt sind.

Falls Sie eine Spendenquittung benötigen, nutzen Sie bitte den Weg über die Spende an unseren Kooperationspartner, die Aidshilfe Stuttgart e.V.

Bitte geben Sie unbedingt in der Betreffzeile/im Verwendungszweck „Sexarbeitskonferenz“ an und vergessen Sie für die Spendenquittung nicht Ihren Namen und Ihre Adresse.

Vielen Dank!

Auch über den Berufsverband sind Spenden willkommen, hier können allerdings leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden.

Auch hier bitten wir darum, in der Betreffzeile/im Verwendungszweck „Sexarbeitskonferenz“ anzugeben und ob die Spende für einen konkreten Zweck verwendet werden soll.

Um eine Orientierung zur möglichen oder sinnvollen Höhe einer Spende zu geben, haben wir einige bespielhafte Verwendungsmöglichkeiten als Vorschläge aufgelistet. Die Spenden kommen für den öffentlichen Tag zur Anwendung:

Verpflegung für eine*n Sexarbeiter*in 30 €
Eintritt für eine*n Sexarbeiter*in 100 €
Unterstützung bei der Finanzierung für eine*n Speaker*in 130 €
Unterstützung für die Anreise von Speaker*innen und Sexarbeiter*innen60 €
Unterstützung für die Übernachtung einer*s Speaker*in oder Sexarbeiter*in30 €
Spenden für die Technik der Hybridveranstaltung40 €
Mitfinanzierung einer Kinderbetreuung für Sexarbeitende mit kleineren Kindern40 €